Nachhaltige Entwicklung im volkswirtschaftlichen Unterrricht
Nachhaltige Entwicklungim volkswirtschaftlichen Unterrricht

Fachartikel und Blog-Beiträge

Wie "öko" sind unsere Ökonomie-Lehrbücher?

(Blog-Beitrag für Sowi-Online, Dezember 2016)

 

Neue Studie zur Nachhaltigkeit in volkswirtschaftlichen Schulbüchern zeigt erheblichen Nachbesserungsbedarf in der Wirtschaftsdidaktik.
Nachhaltigkeit wird zum Megatrend. Der Klimawandel ist ein Top-Thema in den Medien, bio-faire Produkte bieten täglich Handlungsoptionen für Konsum „mit gutem Gewissen“. Und auch in der Bildung tut sich was: Bildung für nachhaltige Entwicklung (BnE) versucht junge Menschen für das Ziel globaler Gerechtigkeit und Aspekte der Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaften zu sensibilisieren. Doch wie sieht es mit der ökonomischen Lehre aus, die tagtäglich in den Schulsälen dargeboten wird? Ist "Nachhaltige Entwicklung" hier ein Thema? Werden Wege zu einer nachhaltigen Zukunft beschrieben? Oder herrscht dort "Business as usual" vor?

 

 

Der neue Bildungsplan „Wirtschaft“ in Baden-Württemberg:

Eine Bewertung aus Sicht einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

(Fachartikel BiWiNa e.V., Dezember 2015)

 

Der mediale Aufschrei war groß: ausgerechnet die Grün-Rote Landesregierung Baden-Württembergs macht Wirtschaft zum Pflichtfach aller Schülerinnen und Schüler des Landes! Sofort mutmaßten Medien einen Kniefall vor der einflussreichen süddeutschen Unternehmenslobby. Wirtschaft in der allgemeinen Bildung? Das kann ja nicht gutgehen. [...]

 

 

Neue Schulbuchstudie: Angestaubte Lehrbuchweisheiten prägen Politik

(Artikel aus ÖkologiePolitik 148, November 2015)

 

Die Wissensgesellschaft hat in den letzten Jahrzehnten unsere Produktion und unseren Lebensstils enorm verändert. Nicht alles ist dabei begrüßenswert, doch wer wollte das Rad der Zeit zurückdrehen? Einen Gesellschaftsbereich gibt es allerdings, der sich mit aller Macht gegen die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts stemmt: die Wirtschaft. [...]

 

 

Mathematik  hat keine Konjunktur - oder: Die Ökonomie der Dauerkrise

(September 2015)

 

Krise ist immer. Denn die Fokussierung auf das Wirtschaftswachstum erweckt den Eindruck einer Wirtschaftskrise auch bei guter Auslastung der Produktionskapazitäten.

 

 

Degrowth - auch ein Wochentagsthema?

(September 2014)

 

Kommentar zur Serie der Frankfurter Rundschau anlässlich der internationalen DegrowthKonferenz in Leipzig vom 2.-6.9.2014.

Die Degrowth-Konferenz ist vorbei. Gut, dass wir darüber gesprochen haben. Aber wird sie die wirtschaftspolitischen Debatten weiterhin beeinflussen? [...]

 

 

Irgendwas mit Umwelt- Bildung für nachhaltige Entwicklung am Ende der Weltdekade

(Artikel aus ÖkologiePolitik 163, August 2014)

 

Bis Ende 2014 läuft die UN-Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BnE). Bildungspolitiker und Pädagogen waren aufgerufen, den gesellschaftlichen Transformationsprozess durch entsprechenden Schulunterricht voranzubringen. Nun steht die Nachhaltigkeitsbildung am Scheideweg. [...]

 

 

Willkommen in der Postwachstumsgesellschaft - Zeit für neuen Realismus

(Mai 2014)

 

Wachstumskritik ist wieder hip. Anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos im Januar 2014 appellierte Papst Franziskus an die Teilnehmer, nicht allein auf das Wirtschaftswachstum zu vertrauen, um für mehr soziale Gerechtigkeit zu sorgen. Der Papst mischt sich in aktuelle wirtschaftspolitische Diskussionen ein – und beweist damit kirchliche Verantwortung für weltliche Entwicklungen. [...]

 

 

Nach uns bilde sich die Sintflut - Der KMK-Bericht zur Bildung für nachhaltige Entwicklung  in den 16 deutschen Bundesländern 

(August 2013)

 

Die Aktivitäten der Kulturministerien der Bundesländer zur Umsetzung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

 

 

Nachhaltigkeit in der Wirtschaftslehre: Mythen der Geldpolitik

(November 2011)

 

Der Schulunterricht spielt bei der Verbreitung und der Durchsetzung des Prinzips Nachhaltigkeit eine entscheidende Rolle. Die aktuellen Lehrpläne sind dafür allerdings nicht ausgerichtet. Im Schulfach „Wirtschaftslehre“ dominieren immer noch die klassischen Denkschulen und alternative Sichtweisen kommen nur am Rande vor. [...]

 
 

Nachhaltigkeit in der Wirtschaftslehre: Mythen der Arbeit

(Artikel aus ÖkologiePolitik 152, November 2011)

 

Der Schulunterricht spielt bei der Verbreitung und der Durchsetzung des Prinzips Nachhaltigkeit eine entscheidende Rolle. Die aktuellen Lehrpläne sind dafür allerdings nicht ausgerichtet. Im Schulfach „Wirtschaftslehre“ dominieren immer noch die klassischen Denkschulen und alternative Sichtweisen kommen nur am Rande vor.[...]

 
 

Nachhaltigkeit in der Wirtschaftslehre: Konjunktur und Konjunkturtheorie

(Artikel aus ÖkologiePolitik 149, Februar 2011)

 

Der Schulunterricht spielt bei der Verbreitung und der Durchsetzung des Prinzips Nachhaltigkeit eine entscheidende Rolle. Die aktuellen Lehrpläne sind dafür allerdings nicht ausgerichtet. Im Schulfach „Wirtschaftslehre“ dominieren immer noch die klassischen Denkschulen und alternative Sichtweisen kommen nur am Rande vor.[...]

 

 

Nachhaltigkeit in der Wirtschaftslehre: Zukunftsfähiger Unterricht oder Business as Usual?

(Artikel aus ÖkologiePolitik 148, November 2010)

 

Zum Durchsetzen des Prinzips Nachhaltigkeit kommt den Schulen eine entscheidende Rolle zu. Doch die Lehrpläne sind dafür nicht ausgerichtet. Im Fach Wirtschaft dominieren die klassischen Denkschulen. Alternative Sichtweisen kommen nur am Rande vor. So können die Schüler aber kein Gespür entwickeln für das, was zukunftsfähig ist.[...]

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VWL-Nachhaltig