Nachhaltige Entwicklung im volkswirtschaftlichen Unterricht
Nachhaltige Entwicklungim volkswirtschaftlichen Unterricht

Aktuelles, Termine und Veranstaltungen

Auf den folgenden Veranstaltungen können wir persönlich ins Gespräch kommen.

Wirtschaft anders denken - Abschied von fragwürdigen Weltbildern

 

am 15. November 2018, 19:00 - 21:30 Uhr,  Willy-Brandt-Ring 40, 41747 Viersen.

 

 

"Fachmenschen ohne Geist, Genussmenschen ohne Herz: dies Nichts bildet sich ein, eine nie vorher erreichte Stufe des Menschentums erstiegen zu haben." Was der Soziologe Max Weber vor rund einhundert Jahren als eine mögliche Endphase des Kapitalismus beschrieben hat, können wir auch anders denken, wenn wir uns in der Volkswirtschaftslehre mit neuen Kategorien und Entwicklungen auseinandersetzen: Grundeinkommen, Postwachstum, Gemeinwohlökonomie, Recycling, Cradle-to-cradle.
Es gilt, sich von fragwürdigen Weltbildern zu verabschieden. Marktliberale schimpfen auf 'den Staat', Ökos auf 'die Wirtschaft' und beide auf 'die Politik'. Sie übersehen dabei, dass wir alle diesen Staat und diese Politik ausmachen und Wirtschaft mehr ist als bestimmte Weltkonzerne. 
Der Mensch ist mehr als ein homo oeconomicus. Geld arbeitet nicht. Es sind auch keine unsichtbaren Hände, die einen freien Markt lenken. Und Wirtschaft ist keine riesengroße Produktionsmaschine, die wir mit rauchenden Schloten aufrecht erhalten müssen...Es ist an der Zeit, sich von angestaubten Glaubenssätzen und Lehrbuchweisheiten zu verabschieden."

 

Grenzlandgrün-Veranstaltung der VHS Viersen im Rahmen der Reihe "Neuland Globale Nachhaltigkeit - Transformationen ins Ungewisse"

Anmeldung hier

 

 

Nachhaltiges Wirtschaften zwischen Bildungsplänen und Zukunftsverantwortung -

Unterrichtsbeispiele aus der Praxis des schulischen VWL-Unterrichts

 

Workshop am 23.2.2019 auf der BNE-Konferenz "Bildung Macht Zukunft", Uni Kassel

 

BNE im schulischen Wirtschaftsunterricht ist ein heißes Eisen. Denn einerseits wollen wir mit jungen Menschen die herrschende Wirtschaftslehre hinterfragen und Wege in eine nachhaltige und faire Gesellschaft diskutieren. Andererseits sind wir als Lehrerinnen und Lehrer an Bildungspläne gebunden, die von Nachhaltigkeit oft noch nicht viel wissen. Und schließlich gilt es den Beutelsbacher Konsens zu beachten, der auch dazu anhält, ein plurales Bild der Wirtschaftswissenschaften zu vermitteln.

Wir stellen zwei didaktische Herangehensweisen an diese Aufgabe sowie Unterrichtsmaterialien vor und stellen Sie zur Diskussion: Zum einen Nachhaltigkeit als zusätzliches Kriterium traditioneller volkswirtschaftlichen Fachsystematik, zum anderen sozio-ökonomische Didaktik auf Grundlage der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs). Wir laden alle teilnehmenden Bildungspraktiker*innen ein, Ihre eigenen Erfahrungen einzubringen. 

 

Workshopleitung: Norbert Bernholt (Gymnasiallehrer/Akademie Solidarische Ökonomie) und Patrick Brehm (Berufsschullehrer/BiWiNa e. V.) 

 

Mehr Informationen und Anmeldung: bildung-macht-zukunft.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VWL-Nachhaltig